Provisionen und Auszahlungen

Wenn Sie ein Neuling auf dem Gebiet des Affiliate-Marketings sind kann das Konzept -Provisionen durch die Bewerbung Produkte anderer- gleichzeitig aufregend und verwirrend sein. Woher weiß man, wie viel man verdienen kann? Wie wird der Umsatz ermittelt und dargestellt? Wann erhält man eine Auszahlung für die vermittelten Umsätze?

Provisionen

Hier eine kurze Übersicht über Provisionen:

  1. Sie finden ein Produkt, das Sie bewerben möchten und erstellen einen einzigartigen HopLink
  2. Sie bewerben das Produkt im Internet
  3. Ein Kunde klickt auf Ihren HopLink, wird an die Website des betreffenden Vendors weitergeleitet und kauft schließlich das Produkt
  4. Der Kunde erwirbt das Produkt durch ClickBank und Sie erhalten eine Provision für den vermittelten Verkauf.
  5. Ihre Provision errechnet sich auf Grundlage des Nettoverkaufspreises (siehe unten) und wird Ihrem Konto innerhalb von zwei Minuten nach dem Verkauf gutgeschrieben.

Berechnung und Berichterstattung von Provisionen

Jedem ClickBank-Produkt wird vom Vendor ein Provisionssatz zwischen 1-75% zugewiesen. Vermitteln Sie den Verkauf eines Produkts, erfasst ClickBank den Verkauf, berücksichtigt die damit verbundenen Kosten und berechnet anschließend auf Grundlage des sich ergebenden Nettobetrags den Provisionssatz. Das folgende Beispiel zeigt, wie viel Sie beim einmaligen Verkauf eines Produkts mit einem Provisionssatz von 55% verdienen würden:

Verkaufspreis: 29,95 USD
Abzgl. 7,5% + 1 USD = -3,25 USD
Nettobetrag: 26,70 USD
55% des Restbetrags: 14,69 USD

Als vermittelnder Affiliate erhalten Sie somit für diesen Verkauf insgesamt 14,69 USD.

Die Provisionen für Abonnements weichen hiervon geringfügig ab.

Pro Verkauf können Sie eine Provision von maximal 150 USD verdienen.

Auszahlung

Selbstverständlich wollen Sie als Affiliate für Ihre Leistungen bezahlt werden. Um Ihre erste Auszahlung zu erhalten, müssen Sie zuerst:

  1. die von Ihnen in den Kontoeinstellungen festgelegte Zahlungsschwelle erreichen bzw. überschreiten, sowie
  2. die Auszahlungsbedingungen erfüllen.

Weiteres dazu finden Sie in den Buchhaltungsrichtlinien.

Sobald Sie diese beiden Voraussetzungen erfüllen, wird Ihnen ausgezahlt. Weiteres dazu unter Auszahlungsschecks.

Wohnen Sie in einem teilnahmeberechtigten Land, kann Ihre Auszahlungen per Direktüberweisung geleistet werden, nachdem Sie innerhalb eines zwölfwöchigen Zeitraums zwei Schecks von ClickBank erhalten haben. Sobald Sie zur Direktüberweisung berechtigt sind, können Sie diese unter Kontoeinstellungen im Bereich Zahlungsinformationen als die Zahlungsmethode angeben. Wenn in Ihrem Land keine Direktüberweisung möglich ist, mögen Geldüberweisungen noch eine Option sein.

Rückerstattungen und Ausgleichsbuchungen

Vielleicht fragen Sie sich, ob Sie auch dann Ihre Provision erhalten, wenn das Produkt zurückgegeben wird oder der Kunde eine Ausgleichsbuchung anfordert? Leider nicht. Da der Kunde sein Geld in voller Höhe zurückbekommt, müssen der Vendor und der Affiliate ihre Anteile am Verkaufsertrag ebenfalls zurückgeben.

Aufgrund des 60-tägigen Rückgabezeitraums für alle ClickBank-Produkte wird für eventuelle Rückgaben eine Rückstellung gebildet.

Häufig gestellte Fragen

F: Ich habe in meinen HopLinks meinen Nickname falsch eingegeben und jetzt Produkte verkauft. Bekomme ich trotzdem das Geld?

A: Das kommt darauf an. Wenn der falsch eingegebene Nickname einem anderen ClickBank-Benutzer gehört, können wir das Geld nicht auf Ihr Konto übertragen. Gehört der falsch eingegebene Nickname jedoch keinem anderen Benutzer, können Sie sich an den Kundenservice wenden, um auf das Konto zuzugreifen. Sämtliche unter diesem Nickname vermittelten Verkäufe werden in den Transaktionen aufgeführt. Dies ist auch dann der Fall, wenn das betreffende Konto zum Zeitpunkt der Verkäufe nicht existierte. Wir können jedoch kein Geld von diesem Konto auf Ihr Hauptkonto übertragen.

F: Können Vendoren Affiliates hintergehen, indem sie die Provision "zurücknehmen" oder vortäuschen, dass das verkaufte Produkt zurückgegeben wurde?

A: Nein. Im Gegensatz zu anderen Affiliate-Netzwerken kümmert sich ClickBank um die gesamte Provisionsermittlung und Verkaufsabwicklung, sodass Vendoren keine Möglichkeit haben, die Gewährung von Provisionen zu unterlassen. Wenn ein Vendor die Rückerstattung eines Verkaufs genehmigt, verliert er auch seinen Anteil. Daher besteht für ihn kein Vorteil, die Rückerstattung eines Verkaufs vorzutäuschen.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.
Powered by Zendesk