HopLinks

Das wichtigste was ein ClickBank-Affiliate wissen sollte ist, wie man Produkte durch HopLinks bewirbt. Dieser Artikel befasst sich mit HopLinks, deren Nutzung und deren Prüfung auf Funktionalität.

Was ist ein HopLink?

Im Grunde genommen ist ein HopLink eine Webadresse wie www.yahoo.com oder www.google.com. HopLinks unterscheiden sich von Webadressen allerdings darin, dass sie kundenspezifische Informationen enthalten, durch die Kunden, die auf einen HopLink klicken, an die Website eines ClickBank-Vendoren weitergeleitet werden, auf welcher diese ein Produkt erwerben können. Der HopLink enthält außerdem Angaben zum Vermittler, d. h. zu Ihnen, dem Affiliate. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihnen der Verkauf gutgeschrieben wird und Sie eine Provision erhalten, wenn ein Kunde auf einen Ihrer HopLinks klickt und das Produkt innerhalb von 60 Tagen kauft. Kurz gesagt: Mithilfe von HopLinks kann ClickBank ermitteln, welchem Affiliates für die Bewerbung von Verkäufen eine Provision zusteht.

Einen HopLink erstellen

Es gibt im Wesentlichen zwei Möglichkeiten zur Erstellung eines persönlichen HopLinks, die Sie für die Werbung von ClickBank-Produkten nutzen können.

Die gängigste Möglichkeit ist die automatische Erstellung von HopLinks über den ClickBank-Marktplatz. Sie können den Marktplatz nach Produkten durchsuchen, die Sie bewerben möchten, und anschließend ganz einfach einen eindeutigen HopLink erstellen, indem Sie im Marktplatzeintrag auf Bewerben klicken. Zur zusätzlichen Sicherheit werden HopLinks mithilfe des HopLink Shields automatisch verschlüsselt. Nach der Erstellung des HopLinks können Sie die HopLink-URL kopieren und zur Produktbewerbung an eine beliebige Stelle (Blog, Website, E-Mail etc.) einfügen.

Wir empfehlen, den HopLink vor dem Beginn Ihrer Werbemaßnahmen zu kopieren und diesen zu speichern (Excel, Editor, Notepad, Word, usw.), sodass Sie im Rahmen der Produktbewerbung einen Überblick über Ihre verschiedenen HopLinks haben und problemlos darauf zugreifen können, da ClickBank diese nur im Falle, dass ein Verkauf durch diesen erzielt wird speichert.

Für die zweite Möglichkeit der HopLink-Erstellung benötigen Sie Ihren Nickname sowie den Nickname des ClickBank-Vendoren, für welchen Sie bewerben möchten. Wenn Sie beide Nicknames kennen, können Sie Ihren eigenen HopLink erstellen, indem Sie das folgende Format einsetzen:

http://AFFILIATE.VENDOR.hop.clickbank.net

Damit der HopLink funktioniert, muss einfach nur AFFILIATE durch Ihren Nickname und VENDOR durch den Nickname des Vendors ersetzt werden. Bei einigen Vendoren wird der Nickname auf deren Produktwebsite angezeigt, wenn diese eine Seite für Affiliates haben.

Klicken Sie hier, um zusätzlich die auf diese Weise erstellte Verschlüsselung des HopLink Shields zu nutzen. Geben Sie einfach Ihren Nickname und den Nickname des Vendoren ein. Der HopLink wird automatisch für Sie verschlüsselt und erstellt. Kopieren Sie den HopLink und nutzen Sie ihn so wie alle anderen HopLinks für Ihre Produktbewerbung.

HopLinks nutzen

Nachdem Sie auf dem Marktplatz einen HopLink erstellt oder die oben beschriebene manuelle Methode eingesetzt haben, ist die Nutzung des HopLinks ganz einfach.

Nach der Erstellung eines HopLinks über den Marktplatz wird Folgendes angezeigt:

 HopLink_erstellt.jpg

 

Wie Sie sehen, gibt es zwei HopLink-Formate. Beim oberen Format handelt es sich um die direkte URL, die Sie nutzen können, um einen Link ohne HTML-Formatierung einzufügen. Dieses Linkformat wird beispielsweise oftmals bei bezahlter Werbung oder für die Weiterleitung von Links über E-Mail, Twitter oder einen Sofortnachrichtendienst genutzt.

Beim zweiten Format handelt es sich um die Darstellung des HopLinks als HTML-Code. Dieser Formattyp wird genutzt, wenn man den HopLink auf eine eigene Website stellen möchte. Zum Beispiel könnte ein HopLink in einer Produktbewertung zur betreffenden Verkaufsseite führen. Sie können den Text "Hier klicken" durch einen beliebigen Werbetext ersetzen. Das HTML-Format kann auch für die Einstellung von Links in Foren und sonstigen Message-Boards genutzt werden.

HopLinks testen

Nach der Erstellung des ersten HopLinks ist es wichtig, den HopLink zu testen, um sicherzustellen, dass Sie die Provisionen für die aus Ihrer Produktwbewerbung resultierenden Verkäufe erhalten.

Um einen HopLink auf Funktionalität zu testen, können Sie den HopLink entweder in die Adressleiste Ihres Browsers einfügen und die Eingabetaste drücken oder direkt auf den HopLink klicken, sobald Sie diesen ins Internet gestellt haben. Klicken Sie auf der Website des Vendoren auf den Zahlungslink, um zum Bestellformular zu gelangen. Am Ende des Formulars sollten folgende Angaben angezeigt werden: [Affiliate=IhrNickname] (siehe nachfolgenden Screenshot).

Bild_zu_Affiliate___.jpg

Wird Ihr Nickname im Bestellformular nicht angezeigt, lesen Sie bitte die Hinweise Problembehebung bei HopLinks

Die Ergebnisse der von Ihnen genutzten HopLinks werden von ClickBank automatisch ermittelt und in den Berichten erfasst. Möglicherweise möchten Sie Ihre Ergebnisse auch selbst ermitteln, um festzustellen, welche Werbemaßnahmen für Sie am besten funktionieren.

Beispiel: Sie bewerben das gleiche Produkt in einem Blog, einem Forum und auf Twitter. Da Sie an all diesen Stellen denselben HopLink platzieren, können Sie in den Berichten nur erkennen, wie häufig auf Ihren HopLink geklickt wurde und welche Verkäufe dadurch vermittelt wurden. Die genaue Quelle der Verkäufe lässt sich daraus jedoch nicht erkennen. An dieser Stelle kommen Tracking-IDs, auch "TIDs" genannt, ins Spiel.

 

Tracking IDs

Bei Tracking-IDs handelt es sich um kurze Beschreibungen, die Sie erstellen und am Ende Ihrer HopLinks hinzufügen können. Trackings-IDs betragen bis zu 24 Zeichen und dürfen nur aus Ziffern und/oder Buchstaben bestehen. Interpunktionszeichen und andere Symbole sind nicht zulässig. Findet durch einen Ihrer HopLinks ein Verkauf statt, wird die Tracking-ID in den Berichten erfasst, sodass Sie genau erkennen können, welche Ihrer Werbemaßnahmen zum Verkauf geführt hat. Ihre Tracking-IDs können nur von Ihnen eingesehen werden. Dem Vendor, an den Sie Ihre Kunden verweisen, werden Ihre Tracking-IDs nicht angezeigt.

Für die Ermittlung eines HopLinks, den Sie in einen am 9. Juni 2009 erstellten Blogeintrag platziert haben, können Sie bspw. die Tracking-ID blogjuni92009 eingeben. Die an das Ende des HopLinks angehängte Tracking-ID sieht dann folgendermaßen aus: http://beispiel.hop.clickbank.net/?tid=blogjuni92009. Nach einem Verkauf wird die TID-Spalte im Transaktionsbericht mit der Tracking-ID versehen, anhand der Sie erkennen können, welche Ihrer Werbemaßnahmen zum Verkauf geführt haben.

Bei der Erstellung von HopLinks über den Marktplatz können Sie Tracking-IDs ganz einfach hinzufügen. Wenn Sie jedoch aus irgendeinem Grund einen HopLink manuell erstellen (s. o.), müssen Sie am Ende des HopLinks einfach nur "?tid=" und dann die gewünschte Tracking-ID einfügen. Beachten Sie, dass für "?tid=" nur Kleinbuchstaben zulässig sind.

 

Ungültige HopLinks

Zur Sicherstellung der korrekten Ermittlung Ihrer HopLinks ist es erforderlich, dass der HopLink zum oberen Bereich eines neuen oder eines bestehenden Fensters führt. Für die meisten Affiliates ist dies kein Problem. Einige Affiliates versuchen jedoch, ihre HopLinks zu verbergen, indem sie diese zu anderen Arten von Unterfensterobjekten wie Frames, iFrames, Layern, Applets oder Bildern weiterleiten. Diese Arten von HopLinks sind ungültig und können dazu führen, dass Affiliates die für die Vermittlungen erhaltenen Provisionen verlieren. Mögliche andere Folgen sind die falsche Websitedarstellung sowie im Falle eines Missbrauchs des HopLink-Systems die fristlose Kündigung Ihres Kontos.

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie als Affiliate-Einsteiger diese Begriffe nicht verstehen. Mithilfe der oben genannten Standardmethoden sind erstellte HopLinks stets gültig.

Parameter weitergeben

Fortgeschrittene Benutzer: Über Ihren HopLink können Sie auch zusätzliche Parameter weitergeben, die in der HopLink-Ziel-URL angezeigt werden. Es können QUERY_STRING-Daten von bis zu 128 Byte zur HopLink-Ziel-URL weitergegeben werden.

Zum Beispiel:

http://alan.veronica.hop.clickbank.net/?ZZ=1&YY=123abc würde zu http://veronicas-site.com/script.php?hop=alan&ZZ=1&YY=123abc weiterleiten.

Beachten Sie, dass die Weitergabe von Daten vollkommen optional ist.

 

Problembehebung bei HopLinks

Wenn ein HopLink bei der Prüfung nicht funktioniert (wenn z. B. Ihr Affiliate-Nickname auf dem Bestellformular nicht angezeigt wird), führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Überprüfen Sie, ob sowohl Ihr Nickname als auch der Nickname des Vendoren im HopLink richtig eingegeben ist. Wenn Sie den HopLink über den ClickBank-Marktplatz erstellt haben, wird der Nickname des Vendoren automatisch von ClickBank eingefügt. In diesem Fall müssen Sie daher nur die Schreibweise Ihres Nicknames überprüfen. Bei einem verschlüsselten HopLink kann mithilfe des HopShield-Decoders überprüft werden, ob der Nickname des Affiliates und des Vendoren richtig geschrieben ist.
  2. Verwenden Sie dabei unbedingt einen korrekt formatierten HopLink, der folgendermaßen aussehen sollte: http://affiliate.vendor.hop.clickbank.net. Verwenden Sie als HopLink nicht die URL der Verkaufsseite des Vendoren, ergänzt um Ihren Nickname am Ende (z. B. www.samplesite.com/?hop=nickname), da ClickBank Ihre Verkäufe mithilfe dieses Links nicht ermitteln kann.
  3. Unser HopLink-Tracking-System verwendet Cookies. Stellen Sie sicher, dass Cookies in Ihrem Browser aktiviert sind und Sie keine Anti-Spyware-/Ad Blocker-Software verwenden, durch die Cookies möglicherweise blockiert werden.
  4. Wenn nach dem Klicken auf einen HopLink die Fehlermeldung "404 error page" angezeigt wird, bedeutet dies entweder, dass die Website des Vendoren zurzeit nicht erreichbar ist oder dass das Konto des Vendoren keine HopLink-Ziel-URL enthält. Sollte diese Fehlermeldung angezeigt werden oder Sie haben weiterhin Probleme, informieren Sie uns bitte durch Kontaktaufnahme durch dieses Formular.

HopLinks schützen

Bei HopLinks handelt es sich um eine höchst sichere und zuverlässige Methode zur Produktwerbung, mit der man als Affiliate Provisionen für vermittelte Verkäufe erhalten kann. Affiliates mit HTML- oder PHP-Kenntnissen wünschen sich jedoch eventuell zusätzlichen Schutz in Form einer Verschlüsselung oder "Verdeckung" des HopLinks. Bitte beachten Sie aber, dass die Verdeckung Ihrer HopLinks nicht erforderlich ist, da ClickBank-HopLinks jetzt automatisch durch das HopLink Shield verschlüsselt werden, welches viel Sicherheit und Schutz bietet.

Wenn Sie auch im HopLink den Verweis auf ClickBank verdecken möchten, empfehlen wir die Leitung des Kunden auf eine eigene URL, wovon er zum richtigen HopLink weitergeleitet wird. Verwenden Sie hierzu den unten aufgeführten HTML-Code. Denken Sie bitte daran, bei jedem Auftreten von "AFFILIATE" und "VENDOR" den richtigen Wert einzugeben! Bitte beachten Sie, dass sich diese Technik nur an fortgeschrittene Benutzer richtet.

HTML-Code zur HopLink-Verdeckung:

[html]
<html>
<head>
<title>Loading page</title>
<meta http-equiv="refresh" content="2;url=http://AFFILIATE.VENDOR.hop.clickbank.net">
<script type="text/javascript">
url='http://AFFILIATE.VENDOR.hop.clickbank.net';
if(document.images) { top.location.replace(url); }
else { top.location.href=url; }
</script>
</head>
<body>Loading
<a href="http://AFFILIATE.VENDOR.hop.clickbank.net">page</a>
</body>
</html>
[/html]

Wenn Ihr Server auf PHP basiert, kann stattdessen dieses einfache Skript eingesetzt werden:

[php]
<?php
header("Location: http://AFFILIATE.VENDOR.hop.clickbank.net");
?>[/php]

Ihre Werbemaßnahmen überwachen

 

Ein wichtiger Bestandteil Ihres Erfolgs als Affiliate besteht darin, die Herkunft Ihrer Provisionen zu ermitteln. Es kann viel Zeit und Geld kosten, wenn Sie als Affiliate nicht wissen, welche Maßnahmen erfolgreich sind und welche nicht.  In diesem Artikel lernen Sie über zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Maßnahmen bewerten zu können.

ClickBank-Transaktionsberichte

Als Erstes wäre ein Blick auf die ClickBank-Transaktionsberichte zu empfehlen. Dadurch erfahren Sie die Anzahl der Klicks auf Ihre HopLinks verglichen mit der Anzahl der dadurch vermittelten Verkäufe. Dieser erste Schritt ist wichtig, um zu verstehen, welche Produkte sich gut verkaufen lassen.

Weiteres zu den ClickBank-Transaktionsberichten finden Sie unter Transaktionsberichte. Lesen Sie außerdem den Abschnitt zum Thema Analyseberichte.

ClickBank-Tracking-IDs

Eine Möglichkeit, um ClickBank-Berichte noch besser nutzen zu können, besteht darin, die HopLinks mit Tracking-IDs (auch "TIDs" genannt) zu verknüpfen.

Bei Tracking-IDs handelt es sich um eindeutige Codes aus bis zu 24 Zeichen, die Sie zur Identifizierung Ihrer verschiedenen Werbemaßnahmen erstellen können. Diese Codes können direkt bei der HopLink-Erstellung über den ClickBank-Marktplatz verknüpft oder nach der Erstellung manuell an das Ende des HopLinks angehängt werden.

 

Website-Analyseberichte

Wenn Sie Produkte über Ihre eigene Website (wie etwa ein Blog oder eine Nischenseite) bewerben, ist es sehr hilfreich, irgendein Analyseprogramm für Websites zu installieren, sodass ermittelt wird, wie viele Leute Ihre Website besuchen und wie diese damit umgehen.

Zu diesem Zweck gibt es zahlreiche Programme. Zu den bekanntesten zählen Google Analytics und Yahoo! Web Analytics, denn diese sind kostenlos, benutzerfreundlich und einfach zu installieren. Auf diese Weise erhalten Sie eine Menge Information über die Besucher Ihrer Website, z. B. über ihre Herkunft, ihren Wohnort, die meistbesuchten Seiten, die Seiten, von denen aus Ihre Website am häufigsten wieder verlassen wird, durch welche Schlüsselwörter die Besucher auf Ihre Website geleitet werden und viel mehr.

Die Analyse des Verhaltens der Besucher Ihrer Website ist die beste Möglichkeit, Fehler auf ihrer Website zu beheben. Hierzu können z. B. ein verwirrendes Layout, Seiten ohne eine überzeugende Handlungsaufforderung usw. gehören. Außerdem kann diese Analyse hilfreich sein, um wichtige Schlüsselwörter für Ihre Nische zu identifizieren, sodass Sie suchmaschinenoptimierte Seiten erstellen können, die diese Schlüsselwörter enthalten.

Die ClickBank-Verkaufsberichte sind jetzt über Integrierte Verkaufsberichte mit Google Analytics verknüpft, sodass Sie den Verkaufsvorgang von Ihrer Website bis hin zum ClickBank-Bestellformular analysieren können. Hierdurch erhalten Sie tiefere Erkenntnisse darüber, an welcher Stelle des Verkaufsvorgangs die Kunden möglicherweise "abspringen".

 

Häufig gestellte Fragen

F: Ich habe HopLinks in einem älteren Format. Funktionieren diese noch?

A: Ja, alle vorherig erstellten HopLinks funktionieren noch. Für bessere Umsatzsraten empfehlen wir jedoch die Nutzung aktueller HopLink-Formate, da diese für Angriffe von Spyware und anderen feindlichen Programmen,  die nach alten HopLink-Formaten suchen, weniger anfällig sind.

F: Erhalte ich eine Provision, wenn die HopLinks zu einem Pop-Up- oder Pop-Under-Fenster führen?

A: Ja. Pop-up-, Pop-Under- und sog. Beenden-Fenster stellen bei der Ermittlung kein Problem dar.

F: Können ClickBank-Vendoren erkennen, welche Affiliates Internetverkehr auf ihre Website geleitet haben?

A: Ja, wir geben den Nickname des betreffenden Affiliates an den Vendoren weiter. Hierfür verwenden wir einen Parameter namens "hop", der am Ende der URL der Vendoren-Website hinzugefügt wird.

F: Erhält im HopLink-System der erste oder der letzte Affiliate die Provision?

A: Nach einem Verkauf wird die Provision dem letzten Affiliate gewährt, der den Kunden an den betreffenden Vendoren vermittelt hat.

F: Warum erhält mein ,über den ClickBank-Marktplatz, erstellter HopLink keine Angaben zum Nickname des Affiliates und des Vendoren?

A: Automatisch über die Funktion Bewerben im ClickBank-Marktplatz erstellte HopLinks werden verschlüsselt. Vorher wurden über den ClickBank-Marktplatz erstellte HopLinks im folgenden Basisformat angezeigt:

http://affiliate.vendor.hop.clickbank.net

Bei den neuen HopLinks handelt es sich einfach um eine verschlüsselte Version des alten Formats. Dieser Vorgang erleichtert unseren Affiliates den Erhalt eines verschlüsselten Links im richtigen Format sowie die genaue Ermittlung.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.
Powered by Zendesk