Lieferbare Medien

Vendoren haben mit lieferbaren Medien die Möglichkeit, bestimmte physische Produktarten wie Bücher, CDs und DVDs zu verkaufen. Da einige Kunden ein physisches Produkt vorziehen, das sie fern von ihrem Computer lesen oder konsumieren können, können lieferbare Medienprodukte einen ganz neuen Kundenmarkt ansprechen! Im Folgenden wird erläutert, wie Vendoren ihren Kunden diese physischen Produkte anbieten können.

Richtlinien für lieferbare Medien

Vendoren, die lieferbare Medien verkaufen möchten, müssen folgende Bedingungen erfüllen:

  • Sie müssen das Kundendienstticketsystem von ClickBank verwenden, um Support-Anfragen oder Anträge auf Rückerstattung zu beantworten.
  • Sie müssen Versandbenachrichtigungen für alle Bestellungen für lieferbare Medien eingeben.
  • Wenn Sie zuvor noch kein Produkt über ClickBank verkauft haben, müssen Sie Ihr Produkt entweder physisch oder digital an die Abteilung für Produktzulassung zur Überprüfung versenden, damit es zugelassen und verkauft werden kann..
  • Wenn Sie bereits Digitalprodukte über ClickBank verkauft haben, müssen Sie folgende Voraussetzungen für den Verkauf erfüllen oder das physische Produkt zur Überprüfung an die Abteilung für Produktzulassung versenden:
    • Mind. 3 Monate aktiver Verkaufstätigkeit
    • max. 15% Rückerstattungsrate
    • max. 1% Ausgleichsbuchungsrate
    • mind. 200 Bestellungen

Wichtige Hinweise zu lieferbaren Medienprodukten

  • Derzeit können lieferbare Medienprodukte nur zum Einzelkauf angeboten werden. Lieferbare Medienprodukte mit wiederkehrenden Abbuchungen sind nicht zulässig.
  • Vendoren müssen die Lieferbedingungen und das entsprechende Rückgaberecht auf ihren Websites ausweisen.
  • Provisionen werden ausschließlich aus dem Verkaufspreis abgezogen; Versand- und Bearbeitungsgebühren werden nicht in die Provisionsberechnung inbegriffen.
  • Der Verkauf lieferbarer Medienprodukte kann in allen bei ClickBank verfügbaren Währungen abgewickelt werden.
  • Die Kunden dürfen bei der Bestellung lieferbarer Medienprodukte unterschiedliche Rechnungs- und Lieferadressen angeben.

Lieferbares Medienprodukt erstellen

Der Erstellungvorgang eines lieferbaren Medienprodukts ähnelt dem der normalen ClickBank-Produkte, erfordert jedoch die Erstellung eines oder mehrerer Versandprofile. Durch diese Versandprofile, die benutzer- oder vordefinierte Regionen enthalten können, wird ClickBank mitgeteilt, wohin Sie Produkte liefern und wie viel Sie für die Lieferung an die unterschiedlichen Orte berechnen möchten.

Ein Versandprofil erstellen

Der erste Schritt bei der Erstellung Ihres Versandprofils besteht in der Entscheidung, wohin Sie liefern und wie viel Sie dafür berechnen möchten. Um dies möglichst einfach zu machen, haben wir eine Reihe vordefinierter Regionen erstellt, die aus Ländergruppen aus der ganzen Welt bestehen. Sie können auch benutzerdefinierte Versandregionen festlegen, um Länder nach Belieben zu gruppieren. Wenn Sie z. B. nur in die USA, Großbritannien, Kanada und Australien liefern möchten, können Sie eine benutzerdefinierte Region aus nur diesen Ländern erstellen. Unten sehen Sie die vordefinierten Regionen. Weitere Informationen zu den Ländern in den einzelnen Regionen finden Sie unten unter „Vordefinierte Versandregionen“.

  • Ozeanien
  • Ostasien
  • Südostasien
  • Südasien
  • Kanada
  • Australasien
  • Mexiko
  • Westeuropa
  • Osteuropa
  • Nordeuropa
  • Südeuropa
  • Großbritannien und Irland
  • USA
  • US-Protektorate
  • Nahost & Afrika
  • Karibik
  • Südamerika

Erstellen eines Versandprofils

In einem Versandprofil werden die Länder angegeben, an die Sie Ihr Produkt liefern möchten, sowie die Versandgebühren für jedes dieser Länder. Sie können vorhandene Regionen verwenden oder benutzerdefinierte erstellen, um nur die passenden Länder in Ihr Versandprofil einzubeziehen.

Wenn Sie mehrere physische Produkte mit verschiedenen Versandorten und Versandgebühren verkaufen möchten, können Sie auch mehrere Versandprofile mit verschiedenen Ländern und Versandgebühren erstellen.

Standardmäßig zahlt der Kunde die Versandgebühren pro Artikel, daher erhöht sich mit einer größeren Kaufmenge auch die Versandgebühr. Alternativ können Sie ein Versandprofil auch so konfigurieren, dass es eine Flatrate bietet, sodass die Kunden nur die angegebene Summe für den Versand des Produkts bezahlen, unabhängig von der gekauften Menge.

Enthält eine Bestellung mehrere physische Produkte, wird das Versandprofil für jedes Produkt separat angewendet. Wenn Sie beispielsweise zwei physische Produkte in einen Upsell-Flow einschließen, können Sie die Flatrate für den Versand des einen Produkts und die normale Versandgebühr für das andere nutzen.

  1. Melden Sie sich in Ihrem ClickBank-Konto an.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen.
  3. Klicken Sie auf Meine Produkte.
  4. Klicken Sie auf Versandprofile.
  5. Wenn Sie eine oder mehrere benutzerdefinierte Regionen erstellen möchten:
    1. Klicken Sie auf Versandregionen.
    2. Klicken Sie auf Region hinzufügen.
    3. Wählen Sie ein oder mehrere Länder für Ihre Region aus.
    4. Klicken Sie auf Änderungen speichern.
    5. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 4 für jede Region.
    6. Klicken Sie auf Versandprofile.
  6. Klicken Sie im Bereich „Neu hinzufügen“ auf Versandprofil.
  7. Geben Sie einen Profilnamen ein (z. B. Nordamerika).
  8. (Optional) Wenn Sie eine Flatrate für den Versand eines Produkts, unabhängig von der Menge, hinzufügen möchten, aktivieren Sie das Kästchen Flatrate auf den Versand nach Posten anwenden.
  9. Wählen Sie eine Profilwährung aus. Die Währung, die Sie für Ihre Versandgebühren einsetzen, muss mit der Währung übereinstimmen, in der Sie das Produkt verkaufen.
  10. Konfigurieren Sie eine oder mehrere Versandregionen:
    1. Wählen Sie eine Region aus der Liste der vordefinierten und benutzerdefinierten Regionen aus.
    2. Fügen Sie Versandgebühren für Ihre Region hinzu.
    3. Um eine weitere Region zum Profil hinzuzufügen, klicken Sie auf Hinzufügen und wiederholen die Schritte A bis B. Wiederholen Sie dies so lange, bis Sie jedes Land hinzugefügt haben, in dem Sie Ihr Produkt verkaufen möchten. Wenn ein Land nicht in Ihrem Versandprofil enthalten ist, können Kunden aus diesem Land Ihr Produkt nicht kaufen.
  11. Klicken Sie auf Änderungen speichern.
  12. Sie können nun ein physisches Produkt erstellen und Ihr neues Versandprofil nutzen. Weitere Informationen finden Sie im Artikel Der Verkauf Ihres ersten Produkts.

 

Versandmitteilung senden

Ein wesentlicher Aspekt beim Verkauf lieferbarer Medien liegt darin, Ihre Kunden über den Bestellstatus auf dem Laufenden zu halten. Durch die nunmehr obligatorische Mitteilung des Versanddatums können unnötige Support-Anfragen sowie Anträge auf Rückerstattung vermieden werden. Letztlich lässt die Erstellung einer Versandbenachrichtigung sicherstellen, dass ein Antrag auf Rückerstattung erst nach der Rücksendung des Produkts bearbeitet wird. Senden Sie keine Versandmitteilung, erfolgt die Rückerstattung nach 24 Stunden. Um eine Versandmitteilung für ein verkauftes und ausgeliefertes Produkt zu erstellen, führen Sie folgende Schritte aus:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Konto ein (falls noch nicht geschehen).
  2. Klicken Sie auf „Berichte“.
  3. Klicken Sie auf „Versand“.
  4. Standardmäßig werden nur nicht versandte Transaktionen angezeigt.
  5. Um den Status einer Transaktion zu ändern und dem Kunden mitzuteilen, dass die Bestellung ausgeliefert worden ist, klicken Sie auf „Versandinfo generieren“.
  6. Geben Sie die entsprechenden Versandinformationen ein.
  7. Nachdem Sie auf „Senden“ geklickt haben, wird Ihnen und dem Kunden eine Mitteilung gesandt, welche bestätigt, dass eine Lieferung zum Versand ansteht. Zudem sind auch die ClickBank-Kundenservicemitarbeiter in der Lage, die Versandinformationen einzusehen, falls sie dem Kunden diese Informationen in Ihrem Auftrag bereitstellen müssen.
  8. Um alle Transaktionen für lieferbare Medien einschl. bereits versandter Aufträge einzublenden, ändern Sie die Filteroptionen auf „Alle“ und klicken Sie auf „Filtern“.

Anträge auf Rückerstattung

Anträge auf Rückerstattung für lieferbare Medienprodukte sind weitestgehend mit denen für Digitalprodukten (zum Einzelverkauf) identisch. Der kritische Unterschied ist, dass die Rückerstattung vor der abgeschlossenen Rücksendung des Produkts nicht bearbeitet wird. Nach Erhalt des Produkts trägt der Vendor für die Rückerstattung die Verantwortung. Diejenigen Vendoren, die diese Verantwortung nicht nachkommen unterliegen dem Widerruf der Fähigkeit, lieferbare Produkte zu verkaufen. Wichtiger Hinweis: Der verlängerte Bearbeitungsfrist gilt NUR bei der Erstellung einer Versandbenachrichtigung. Wird eine solche Benachrichtigung nicht erstellt, wird die Rückerstattung innerhalb von einem Werktag bearbeitet, wie bei einer normalen Bestellung. Auch zu beachten ist die Tatsache, dass ClickBank nach freiem Ermessen einen Antrag auf Rückerstattung ohnehin bearbeiten könnte, um eine Ausgleichsbuchung zu vermeiden.

Vordefinierte Versandregionen

Diese Liste mag gemäß der Liste zugelassener Länder geändert werden.

Gruppe Länder
Ozeanien Fidschi, Kiribati, Neukaledonien, Nauru, Niue, Salomonen, Tonga, Tuvalu, Vanuatu, Cookinseln, Weihnachtsinsel, Franz. Polynesien, Westsamoa
Ostasien China, Südkorea, Hongkong, Taiwan, Japan
Südostasien Singapur, Thailand, Brunei, Philippinen, Indonesien, Malaysia, Osttimor, Vietnam, Kambodscha
Südasien Indien, Sri Lanka, Malediven, Nepal, Bhutan
Kanada Kanada
Australasien Australien, Neuseeland
Mexiko Mexiko
Westeuropa Österreich, Belgien, Schweiz, Deutschland, Frankreich, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, Niederlande
Osteuropa Tschechische Republik, Estland, Andorra, Litauen, Polen, Slowenien, Slowakei, Albanien, Bulgarien, Georgien, Kroatien, Montenegro, Mazedonien, Rumänien, Ukraine, Russische Föderation, Türkei, Armenien
Nordeuropa Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland, Island, Grönland, Spitzbergen & Jan Mayen-Inseln
Südeuropa Italien, Spanien, Portugal, Griechenland, Zypern, San Marino, Vatikan, Malta
Großbritannien und Irland Großbritannien, Irland
USA USA
US-Protektorate Palau, Ostsamoa, Mikronesien, Guam, Marshallinseln, Nördliche Marianen, Puerto Rico, Jungferninseln (US)
Nahost & Afrika Gibraltar, Botsuana, Kap Verde, Komoren, Ägypten, Israel, Marokko, Südafrika, Saudi-Arabien, VAE
Karibik Anguilla, Antigua & Barbuda, Aruba, Bahamas, Barbados, Belize, Bermuda, Kaimaninseln, Kokosinseln
Südamerika Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Bouvetinsel
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.
Powered by Zendesk